· 

Heiraten in Cornoazeiten


 

Ich durfte Ilona und Marcel vor über einem Jahr kennenlernen. Die beiden hatten sich als Hochzeitstermin den 21.03.20 ausgesucht, weil an diesen Tag Marcels Mama Geburtstag hat und sie nicht mehr dabei sein kann.

 

Nachdem Marcel gesundheitlich ein schwieriges Jahr hinter sich hatte, haben sich die beiden schon sehr auf ihre Hochzeit gefreut.  Gerade wegen des letzten schwierigen Jahrs sind die beiden noch mehr zusammengewachsen. Ilona und Marcel war es wichtig, an einen Ort zu heiraten, wo sie eine persönliche Verbindung haben. So haben sie sich für den Ochsen in Höfen entschieden und eigentlich war die standesamtliche Trauung in der Villa geplant. Marcels Vater wohnt in der Nähe und seine Verwandtschaft. Die beiden sind öfters im Ochsen in Höfen in Urlaub. Fühlen sich in dem Hotel sehr wohl, fast wie zu Hause und lieben das gute Essen. 

 

Es war alles liebevoll und nach individuell geplant. Ilona und Marcel hatten sich gegen ein typisches Brautoutfit entschieden. Sie wollten sich ganz und gar wohl fühlen. So haben die beide sich T-Shirts drucken lassen mit Katzenbrautpaar und ihren Namen darunter. Ilona hatte das T-Shirt in weiß und Marcel in schwarz. Auf die Jacke von Will Smith Fashion hatte Marcel lange gewartet und er hat sich sichtlich wohl darin gefühlt. Es gehört Mut dazu nach seinen Wünschen zu heiraten. 

 

Am Wochenende vor ihre Hochzeit war in Bayern schon die Rede, dass Veranstaltungen / Hochzeiten / Schulen geschlossen werden. Deshalb habe ich den beiden empfohlen die Hochzeit vorzuverlegen. Also versuchten die beiden alles in die Wege zu leiten. Dies war eine gute Entscheidung, wie es sich herausstellte. Die beiden erfuhren erst am Monat ob und wann es klappt.

 

Am Montag waren in Baden-Württemberg schon alle Standesämter geschlossen. Die Standesbeamtin kannte besondere Situation der beiden und der Bürgermeister hierfür großes Verständnis aufgebracht hat und einer Trauung im kleinen Rahmen zugestimmt. Wie gut das die beiden schon am Sonntag vom Bodensee zum Ochsen in Höfen angereist sind. Die beiden erfuhren um 10 Uhr, dass sie um 12 Uhr heiraten können. Eigentlich war der Nachmittag angemacht, aber da kamen die Auflagen von der Landesregierung dazwischen.

 

Um kurz nach 10 bekam die Stylistin und ich Bescheid, dass die Trauung um 12 Uhr stattfindet. Auf der Fahrt rief mich Marcel an, ob ich den Braustrauß noch auf den Hinweg abholen könnte. Die Floristin hat angesichts der kurzfristigen Beauftragung und der minimalen Zeiten echt Wunder vollbracht.  Wir konnten Ilona doch nicht ohne Brautstrauß heiraten lassen. 

Marie hat Ilona für das Standesamt geschminkt und eine "Notfrisur" gemacht. Also Hut ab, es ist halt super, wenn Profis alles für ihre Paare geben. 

 

Als ich beim Standesamt ankam, habe ich erfahren, dass wir nicht in den Trausaal durften. Die Trauung fand im Büro der Standesbeamtin statt und sie hatte es liebevoll vorbereitet. Ich hatte schon lange keine so emotionale und persönliche standesamtliche Trauung erlebt. Die Standesbeamtin wollte unter diesen Umständen die Hochzeit den beiden so schön wie nur möglich zu gestalten. Es lag so viel Liebe, Emotionen in der Luft. Außer Marie und mir durfte keiner bei der Trauung dabei sein. Ich habe sogar eine paar Tränen verdrückt und wir haben uns mit den beiden so gefreut.

 

Im Hotel Ochsen angekommen haben wir besprochen erst das Getting Ready fertig abzuschließen. Die beiden waren so lieb und süß und haben uns zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen. So durften wir ganz exklusiv mit den beiden ihre Hochzeitsmahl einnehmen. 

 

Die Küche vom Ochsen in Höfen ist nur zu empfehlen. Auch das Personal ist so persönlich, liebevoll und hat uns vier sehr verwöhnt. Einzigartig mit dem Brautpaar alleine beim Essen zu sitzen, aber wir vier haben es alle sehr genossen. Es ist so schön, wenn man sich als Fremde kennenlernt und als Freunde verabschiedet. Wir haben viele Gemeinsamkeiten festgestellt. 

 

Das Brautpaarshooting fand bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen in Park von Ochsen in Höfen statt. Die zwei haben das Shooting sehr genossen und auch hier kam der Spaß nicht zu kurz. 

 

Die beiden sind in allen ihren Weg gegangen und so haben sie die besondere Situation auch zu ihrer gemacht. So viel Liebe, Vertrauen und Glück war zu spüren und hat mich tief bewegt. Liebe Ilona und Marcel wünsche euch für euren gemeinsamen Lebensweg, dass ihr so bleibt wie ihr seid und vor allem Gesundheit.





Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marie (Beautykram) (Mittwoch, 29 April 2020 22:22)

    Welch schöne Worte, liebe Margit! Auch für mich war es eine Ehre und ich bin stolz, dass wir das alles so schnell, reibungslos und schön hinbekommen haben!